Marihuana Samen

Marihuana Samen

Marihuana Samen

Was ist eigentlich Marihuana, fragt man sich manchmal. Oft hört man darüber im Bekanntenkreis oder in den Medien, aber wenn dann mal obenstehende, zugegebenermaßen eher kindliche Frage gestellt werden sollte, hört es oft auf. Es geht vielleicht noch so weit, dass jemand weiß, wie man Marihuana getrocknet raucht, aber darauf beschränkt es sich eben meist.

Marihuana wurde ursprünglich sogar als Arznei genutzt, da man so leicht bspw. rheumatische oder bronchiale Krankheiten bekämpfen oder eindämmen konnte. Seit den späten 20er Jahren des letzten Jahrhunderts ist es allerdings gesetzlich verboten und kann so nur noch in kleinen Mengen konsumiert werden.

Das meiste Cannabis wird weltweit übrigens heutzutage, obwohl es auch dort nicht mehr legal ist, in Afghanistan angebaut und ist dort wirtschaftlich ein sehr wichtiger Faktor. Natürlich wurde versucht, es in der Vergangenheit einzudämmen, aber aufgrund der Wichtigkeit für die heimischen Bauern ging man dabei eher weniger zielstrebig vor. Große Produzenten sind auch Jamaika, Kolumbien und Marokko, Letzteres war für etwa vier Fünftel des in den 90er Jahren konfiszierten Haschischs ursächlich.

Marihuana wird hierzulande meist unter Kunstlicht angebaut, da es in der freien Wildbahn recht leicht entdeckt werden kann. Dabei wird auch das Anbauen im eigenen Haus immer attraktiver, weil man so enorme Mengen Geld im Vergleich zum Schwarzmarkt sparen kann.

Wahl der richtigen Marihuana Samen entscheidend

Wer sich nun dafür entscheiden sollte, selbst anbauen zu wollen, sollte dabei neben der technischen Ausrüstung und dem richtigen Standort natürlich auch auf die richtigen Marihuana Samen achten, um mittelfristig gute Ergebnisse erzielen zu können. Natürlich sollte man zu weiblichen Pedanten greifen, da aus den männlichen kein Marihuana gewonnen werden kann. Deshalb ist es eine lohnende Investition, zu feminisierten Marihuana Samen zu greifen, um nicht permanent männliche aus der Zucht herausnehmen zu müssen.

Der Klassiker unter den Marihuana Samen ist sicherlich Skunk #1, da er seit über zwei Jahrzehnten Liebhaber begeistert und astreine Qualität liefert. Als feminisierter Marihuana Samen wird so sehr viel Ertrag möglich, bei einer Blütezeit von 45 bis 50 Tagen, die sehr gleichmäßig verläuft.

Unter Neulingen hat sich zum Beispiel White Skunk #1 Marihuana Samen herauskristallisiert, da hier eine Blütezeit von bis zu 55 Tagen enorme Erträge ermöglicht – sogar bei Profis noch beliebt, da sie extrem gute Züchtungen zu vernünftigen Preisen ermöglicht und leicht zu pflegen ist. Vorteil der weiblichen Sorte ist, dass sie noch wirkungsvoller herangezogen werden kann, gleichzeitig aber einheitlich wächst, auch der Geruch im Vergleich zu Skunk #1 Marihuana Samen ist etwas harmonischer, jedenfalls aber immer noch eine Geschmacksfrage.